Ausflug in die eigene Chronographen-Geschichte

In der Welt der Schweizer Feinuhrmacherei gilt der Name Breitling als ein Synonym für Chronographen der Spitzenklasse. Mit der neuen Premier Heritage Kollektion setzt Breitling seinen technischen Pionieren ein würdiges Denkmal. 

Chronographen und Chronometer – die zwei großen C der Uhrmacherei – sind aus der Geschichte von Breitling nicht wegzudenken. Das eine C steht für die Kunst der Kurzzeitmessung, das andere für zertifizierte Präzision. Heute tragen alle Chronographen des Hauses ein Chronometerzertifikat der COSC. Das trifft auch auf die Neuheiten der gerade neu vorgestellten Kollektion Premier Heritage zu. 

Sie umfasst sechs Zeitmesser, die in drei Modelle unterteilt sind: die Premier B09 Chronograph 40, die Premier B15 Duograph 42 und die Premier B25 Datora 42. Das Trio versteht sich als eine Hommage an die bedeutenden Persönlichkeiten des Hauses, die den Chronographen über drei Generationen hinweg weiterentwickelt haben. 

Zum einen ehren sie den Gründer Léon Breitling, der schon kurz nach der Firmengründung im Jahre 1884 einen Timer/Tachymeter patentieren ließ. Seine Leidenschaft für die Kurzzeitmessung gab er an seinen Sohn Gaston weiter. Er präsentierte im Jahr 1915 den ersten Chronographen mit zwei Drückern, welcher die Start- und Stoppfunktion und die Nullstellung von der Krone trennte, was einen technischen Meilenstein darstellte. Daran knüpfte Gastons Sohn Willy mit einer nochmals verbesserten Technik im Jahr 1934 an. Unter seiner Regie wurde in den Vierzigern auch die elegante Premier-Kollektion lanciert, mit welcher der Breitling-Chef eine neue, stilbewusste Klientel adressierte.

Neue Premiere für die Premier

Dieses aus der Geschichte inspirierte Statement-Piece diente den jetzt präsentierten Neuheiten als Vorlage. Die Premier B09 Chronograph 40, die Premier B15 Duograph 42 und die Premier B15 Duograph 42 tragen elegante arabische Ziffern, schlanke Zeiger und sitzen an einem Alligatorlederband mit Ton-in-Ton-Nähten. Während die äußere Erscheinung die Authentizität des Designs bis ins kleinste Details widerspiegelt, sind die Habillage und Mechanik auf dem neuesten Stand der Technik. Jede einzelne wird von einem COSC-zertifizierten Manufakturwerk angetrieben, ist mit einem Saphirglasboden ausgestattet und bietet eine Wasserdichtheit von 100 Metern. 

Premier B09 Chronograph 40: Klassische Schönheit

Der mit 40 Millimetern moderat dimensionierte Premier B09 Chronograph ist die vielleicht authentischste Neuauflage, da sie – wie ihr Vorbild aus den 1940er-Jahren – mit einem Handaufzugswerk ausgestattet ist und sehr dezent wirkt. Im Edelstahl- oder Rotgoldgehäuse arbeitet das Kaliber Breitling-Manufakturkaliber B09, das auf dem B01 basiert. Dieses bietet eine Schaltradsteuerung und vertikale Kupplung sowie 70 Stunden Gangreserve. Während die Stahlvariante ein farbenfrohes, pistaziengrünes Zifferblatt besitzt, hat die Ausführung in Rotgold ein zurückhaltendes, silberfarbenes Gesicht.

Premier B15 Duograph 42: Doppelte Zeitmessung

Die Premier B15 Duograph 42, ebenfalls in Rotgold und Edelstahl verfügbar, besitzt wahlweise ein blaues oder schwarzes Zifferblatt. In ihrem 42 Millimeter großen Gehäuse schlägt mit dem Breitling-Manufakturkaliber B15 ein komplexes High-End-Chronographenwerk, das eine Rattrapantefunktion bietet. Diese besondere Spielart ermöglicht die simultane Messung von zwei Zeitabläufen anhand zweier übereinanderliegender Chronographenzeiger. Auch dieses Werk mit Handaufzug ist mit Schaltradsteuerung und vertikaler Kupplung ausgestattet und baut eine Gangreserve von 70 Stunden auf.

Premier B25 Datora 42: Chronograph und Kalender

Die dritte im Bunde ist die Premier B25 Datora 42, die im ebenfalls 42 Millimeter großen Gehäuse aus Rotgold mit silberfarbenem Zifferblatt oder in Edelstahl mit kupferfarbenem Zifferblatt vorstellig wird. Zusätzlich zur Chronographenfunktion bietet sie einen Vollkalender. Der Wochentag und das Datum erscheinen durch zwei Fenster, der Monat und die Mondphase sind im Hilfszifferblatt bei 6 Uhr integriert. Dieses komplexe mechanische Programm wird vom Breitling Manufaktur-Kaliber B25 orchestriert. Das Werk mit automatischem Aufzug hat eine Gangreserve von 48 Stunden.

Entdecken Sie die Modelle:

Top