Eine Uhr von Rolex mit Edelsteinen ist ein exklusives Schmuckstück

Die Schweizer Uhrenmanufaktur bietet ihre ikonischen Zeitmesser auch mit funkelndem Steinbesatz an. Diamanten in verschiedenen Farbtönen leuchten hier ebenso wie Farbedelsteine. Designer und Edelsteinfasser schaffen wahre Kunstwerke.

Eine Uhr von Rolex ist unvergleichbar und wegweisend in Design und Funktion. Edelste Materialien und absolute Präzision bilden hier ein perfektes Zusammenspiel. Ein edler Steinbesatz schenkt der Lünette, dem Zifferblatt oder dem Armband ein besonders glanzvolles Strahlen.

Die besten Steine
Diamanten sind unvergänglich. Sie haben vom Anbeginn der Zeit bis heute überdauert. Ihre in den Tiefen der Erde entstandene ursprüngliche Schönheit verlangt danach, durch feine Facettierungen und anmutige Reflexe enthüllt zu werden. Daher arbeiten bei Rolex Gemmologen und Edelsteinfasser eng zusammen, um ihre Schönheit ans Licht zu bringen. Der eine prüft jeden einzelnen Stein auf seine Qualität und wählt die Steine aus, der andere setzt sie auf das Zifferblatt, die Lünette, das Gehäuse oder das Armband. Eine Handwerkskunst, die unvergleichliche Sorgfalt verlangt. Hundertfach wiederholte Handgriffe, die zum Beispiel die neuen Ausführungen der Day‑Date 36 und Lady‑Datejust zu wahren Schmuckstücken werden lassen.

Lünette und Gehäuse mit Diamantbesatz
Eine brillantbesetzte Lünette rahmt ein Zifferblatt auf äußerst glanzvolle Weise. Dezent funkelnd ist sie ein feines Designelement, zum Beispiel bei der Oyster Perpetual Datejust 36. Befindet sich auch auf dem kostbaren Gehäuse weiterer Steinbesatz, wird ein hochkarätiges Strahlen daraus.

Zifferblatt mit Steinbesatz
Ein mit Diamanten besetztes Zifferblatt ist ein ganz besonderer Anblick. Beim Ablesen der Zeit wird die Trägerin oder der Träger der Uhr verzaubert. Entweder von brillanten Indizes oder dem ganz großen Funkeln bei einem Diamantpavézifferblatt. Hier sitzen die edlen Steine dicht an dicht und erzeugen ein harmonisches Zusammenspiel. Dafür bearbeiten Edelsteinfasser das Edelmetall des Zifferblatts wie Bildhauer. Zu jedem Edelstein fertigen sie eine individuelle Fassung. Die sogenannten Körner werden von Hand gestochen. Neben der hohen Qualität der Steine sind auch die präzise Höhenanordnung, Ausrichtung und Positionierung der Edelsteine maßgeblich für das perfekte Erscheinungsbild. Zu bewundern ist das unter anderem bei der Oyster Perpetual Day‑Date 36 in 18 Karat Weißgold.

Armband mit Brillantbesatz
Die Schweizer Luxusuhrenmanufaktur bietet auch Modelle, bei denen die Armbänder aus Gold oder Platin mit Diamanten besetzt sind. Bei Design, Entwicklung und Produktion der Armbänder von Rolex kommen Hightech-Verfahren zum Tragen – und wie alle Bestandteile der Armbanduhr zeigen sie sich in makelloser Schönheit. Sind sie dann noch mit ausgewählten Diamanten im Brillantschliff besetzt, ist ein vollkommenes Schmuckstück geboren, das außerdem hochpräzise die Zeit anzeigt. Die neue Oyster Perpetual Lady-Datejust, die mit 1.089 Diamanten besetzt ist, die sich über den Mittelteil, die Lünette, das Zifferblatt und das President-Band verteilen, präsentiert sich als außergewöhnliches Juwel.

Rolex bei Juweliere Mahlberg & Meyer

Top