Goldene Schlangen aus Kopenhagen

Die Kollektion „Snakes“ von Ole Lynggaard präsentiert filigrane Schmuckstücke aus strahlendem Gelbgold und setzt ganz auf die Faszination der Schlange.

Als Ursymbol begleitet die Schlange die Menschheit schon seit Jahrtausenden. Im alten Griechenland als Symbol für Wiedergeburt und Heilkunst verehrt, steht sie bis heute für ewige Jugend und Unsterblichkeit. Nicht von ungefähr windet sich eine Schlange um den Äskulapstab, das Wahrzeichen der Apotheker und Ärzte.

Die Idee zur Kollektion „Snakes“ entstand bei einem Museumsbesuch Ole Lynggaards in Kairo in den 1960er-Jahren. Die kunstvollen Schmuckstücke wurden jedoch erst ein halbes Jahrhundert später – zum 50. Jubiläum der dänischen Schmuckmanufaktur – vorgestellt. Schnell avancierten die von Hand gefertigten Kreationen zu einer der beliebtesten Kollektionen des Hauses.

Meisterhafte Kreationen

In verschiedenen Formen und Größen schlängeln sich Ringe, Armreife, Kettenanhänger und Ohrstecker elegant um Finger, Arme, Ohren und den Hals ihrer Trägerin. Dabei entwickeln die Kreationen eine ganz unterschiedliche Wirkung: Der extravagante Ring wird zum Eyecatcher an der Hand, während der kleine Schlangen-Anhänger am Lederarmband fast verspielt wirkt.

Ole Lynggaard versteht es, die meisterhaft gearbeiteten Kreationen mit Diamanten und ausgesuchten Farbedelsteinen zu veredeln und den kleinen Kunstwerken Leben einzuhauchen. Da blitzt ein Brillantauge als optischer Akzent oder das Gold der Schlange strahlt mit einem leuchtenden Türkis um die Wette.

Ein dänisches Familienunternehmen

Seit 1963 begeistert die Schmuckmanufaktur Ole Lynggaard mit exquisiten Kreationen, die für Werte wie Leidenschaft, Lebensfreude, Selbstbewusstsein, Einzigartigkeit, Qualität und Effizienz stehen. Zusammen mit seiner Tochter Charlotte Lynggaard designt Ole Lynggaard seit den 1980er-Jahren außergewöhnliche Schmuckstücke aus strahlenden Edelmetallen und leuchtenden Farbedelsteinen, die häufig die Natur Skandinaviens zum Thema haben.

 

 

Top