Jaeger LeCoultre: Eine Komplikation für die Ewigkeit

Die Schweizer Manufaktur zeigt die neue Polaris Perpetual Calendar. Die exklusive Uhr bietet einen ewigen Kalender mitsamt neuem Uhrwerk, ein blaues Zifferblatt mit Farbverlauf und zwei Gehäusevarianten.

Was lange währt, wird schließlich ewig, zumindest beinahe: In diesem Jahr präsentiert Jaeger LeCoultre erstmals ein Modell der Polaris-Kollektion mit einem ewigen Kalender. Diese Komplikation gehört zu den komplexesten der Uhrmacherei und berücksichtigt nicht nur die verschiedenen Monatslängen, sondern auch Schaltjahre. Im Gegensatz zu einer gewöhnlichen Datumsanzeige, die immer dann von Hand angepasst werden muss, wenn ein Monat weniger als 31 Tage besitzt, ist der ewige Kalender bis zur nächsten Jahrhundertwende ohne manuelle Korrektur gültig.

Markenbotschafter Benedict Cumberbatch

Anlässlich der Lancierung der Uhr hat Jaeger-LeCoultre ein Video mit Schauspieler Benedict Cumberbatch in der Hauptrolle produziert. Der Kurzfilm thematisiert den Begriff der Zeit und ihre Verbindung mit drei natürlichen Lebensräumen: Seen, Wäldern und dem Himmel. Für Benedict Cumberbatch scheint die neue Jaeger-LeCoultre Polaris Perpetual Calendar der ideale Zeitmesser zu sein: „Die Welt bewegt sich sehr rasant, und die Art und Weise, wie wir daran mitwirken und davon betroffen sind, ändert sich unablässig, von einem Tag auf den nächsten“, erklärt er. „Ob ich laufe oder lese oder einfach still dasitze und die Welt betrachte, die Polaris Perpetual Calendar ist eine Uhr, die in jedes Szenario passt und mir jeden Tag die wichtigen Informationen mitteilen wird, die ich brauche.“

Zum Video.

Aktuelles Design
Das Zifferblatt der Uhr ist vom Design der Polaris Mariner Memovox inspiriert und in einem dunkelblauen Farbverlauf lackiert. Es bietet markante Stundenindizes, skelettierte Zeiger und leicht vertiefte Hilfszifferblätter für die Kalenderanzeigen Datum, Monat und Wochentag. Eine Mondphasenanzeige bei 6 Uhr ergänzt das ausgewogene Design.

Zwei Varianten
Die 42 Millimeter große Polaris Perpetual Calendar ist in zwei Ausführungen erhältlich: mit einem Gehäuse aus Rotgold oder aus Edelstahl. Das Rotgoldmodell wird mit einem Armband aus Kautschuk und einem aus Alligatorleder geliefert. Das aus Edelstahl gefertigte Modell bietet ebenfalls ein Kautschukarmband und ergänzend dazu eins aus Edelstahl. Beide Uhrenvarianten verfügen über ein Schnellwechselsystem.

Neues Kaliber
Für die Polaris Perpetual Calendar wurde ein neues Kaliber konzipiert, das Jaeger-LeCoultre 868AA. Das Automatikwerk ist eine Weiterentwicklung des manufaktureigenen Kalenderwerks, das erstmals 2013 gezeigt wurde. Es wurde mit den neuesten technischen Entwicklungen der Manufaktur aktualisiert und überarbeitet und bietet nun zusätzlich eine retrograde Anzeige der Mondphasen in der südlichen und eine auf 70 Stunden erhöhte Gangreserve. Ergänzt werden die Kalenderanzeigen von einer drehbaren Innenlünette – einem typischen Merkmal der Polaris.

Uhren von Jaeger-LeCoultre entdecken:

Top