Wellendorff ist weltweit bekannt für die Wellendorff-Kordel. Sie entstand, als Eva Wellendorff vor fast 30 Jahren ihren Mann bat, ein Collier aus reinem Gold zu kreieren, das so anschmiegsam wie Seide ist. Das Geheimnis dieser Geschmeidigkeit ist meisterliche Handwerkskunst: Jedes Collier wird von Hand aus etwa 160 Metern hauchdünnem 18-karätigen Golddraht gewoben. Mittlerweile gibt es die weltweit begehrte Wellendorff-Kordel in vielen Varianten. Sie schmiegt sich an den Körper der Frau an und unterstreicht elegant jede Bewegung.

Ein weiterer Klassiker aus dem Hause Wellendorff sind Ringe, die mit farbiger Kaltemaille, kunstvollen Mustern, Ornamenten und Diamanten die Blicke auf sich ziehen. Der besondere Clou: Jeder Ring besteht aus mindestens vier einzelnen Ringen, die fest miteinander verbunden, aber dennoch frei beweglich sind. Die Innenringe dieser Schmuckstücke lassen sich spielerisch drehen und sind ein weiterer Beleg für die meisterhafte Ausführung in großer Präzision. Neben der außergewöhnlichen handwerklichen Qualität gibt es noch zwei weitere Besonderheiten, die alle Schmuckstücke von Wellendorff miteinander verbinden: Zum einen den einzigartig warmen Wellendorff-Goldton, der einer speziellen Legierung aus Feingoldgranalien, Kupfer und Silber zu verdanken ist. Das genaue Mischungsverhältnis dieser Legierung ist ein sorgsam gehütetes Familiengeheimnis. Jedes einzelne Schmuckstück erhält als Symbol dafür, dass es die strengen Qualitätsprüfungen der Manufaktur bestanden hat, das berühmte Brillant-W.

Direkt zur Wellendorff - Webseite


Juweliere-Mahlberg-Meyer ist ein autorisierter Händler der aufgeführten Marke. Letzte Aktualisierung April 2017.