Teil der Kollektion ist unter anderem ein außergewöhnliches Collier mit den für die italienische Manufaktur charakteristischen kompakten Kettengliedern. Sie sorgen für den typischen Fope-Look, der Eleganz und Lässigkeit virtuos vereint. Gekrönt wird die massive Goldkette von einem besonders raffinierten Schmuckdetail, das sofort ins Auge fällt: Eine kostbare Spange, verziert mit weißen Diamanten. Wie ein mehrfach gewickelter Faden ist das Weißgold geschlungen und besticht durch eine fast textile Anmutung. Diese Assoziation ist von Fope durchaus gewollt. Denn das originelle Schmuckmotiv ist von der Tradition der Spitzenklöppelei inspiriert, die auf der venezianischen Insel Burano ihre Heimat hat. Wer sich in das ungewöhnliche Design dieser Kollektion verguckt hat, kann sich auch über Ringe, Ohrringe, kurze Colliers und ein- oder dreireihige Armbänder freuen. Die Armbänder sind, wie immer bei Fope, natürlich flexibel gestaltet, so dass sie sich perfekt an den Arm schmiegen.

Mehr auf unserer Markenseite zu Fope